Fon: 0 2331 - 768 79   |   Fax: 0 2331 - 73 51 00   |   Mail: info@haeckel-hagen.de

Schäd­lings­bekämpfung / Tauben­vergrämung

Keine Chance für ungebetene Gäste

Ratten, Mäuse, Schaben, Fliegen, Wespen, Tauben…

Die Liste der Schädlinge in unserem Umfeld ist lang. Von vielen Menschen werden diese Tiere als ekelig und lästig empfunden. Ratten und Mäuse sind desweiteren Vorrats- und Gesundheitschädlinge. Sie sind der Überträger vieler Infektionskrankheiten und Verantwortlich für sehr viele Schäden in und an Gebäuden.
Wespen und Wespenstiche sind unangenehm. Für Allergiker ist sogar ein extrem hohes Gesundheitsrisiko bei Wespenstichen vorhanden.

Wir helfen Ihnen einen bereits vorhandenen Befall (egal welcher Art) zu bekämpfen und kümmern uns um die Vor- bzw. Nachsorge.

Ganz gleich um welchen Schädling es sich handelt: Rufen Sie uns an.



Auch Tauben und Taubenkot beherbergen extreme Gesundheitsrisiken, hier einige Beispiele:

Im Taubenkot sind u.a. viele Infektionserreger enthalten. Diese können Lungen- oder Darmerkrankungen verursachen, die zum Teil erst nach 3 bis 4 Wochen auftreten. Hinzu kommen Parasiten, wie die Taubenzecke oder Milbe, die auch den Menschen befallen können.
Durch die Staubbildung bedingt können auch Schimmelpilzsporen in hohen Konzentrationen in der Luft vorhanden sein. Dies kann zusätzlich zu allergischen Reaktionen insbesondere der Atemwege führen. Taubenkot hat aufgrund seines hohen pH-Wertes eine ätzende Wirkung.

Gesundheitsgefahren:

  • Lungen- oder Darmerkrankungen durch Infektionserreger
  • Allergische und toxische Wirkung durch Schimmelpilze, Endotoxine und Parasiten
  • Brand- und Explosionsgefahr bei sehr trockenem, aufgewirbeltem Taubenkot

Aufnahmepfade:

  • Atemluft (Infektionserreger, Stäube)
  • Haut, Schleimhaut (besonders bei Riss- und Schnittverletzungen oder vorgeschädigter Haut)
  • Mund

Der Taubenkot kann durch verschmutze Gegenstände oder Kleidung in Sozialräume und Fahrerkabinen verschleppt werden.

Auch sind die Schäden an Ihrer Immobilie durch Tauben und Taubenkot sehr hoch. Durch geeignete Präventionsmaßnahmen minimieren Sie das Gesundheitsrisiko und schützen Ihr Objekt nachhaltig.



Zertifizierung:

  • IHK geprüft im Bereich „Schädlingsprävention und Vogelabwehr“
  • Sachkunde TRGS 523 – „Gesundheits- und Vorratsschutz“
  • Sachkundenachweis „Töten von Wirbeltieren gem. § 4 Tierschutzgesetz“


Haben Sie noch weitere Fragen, dann kontaktieren Sie uns.

Menü schließen